5KB Baukonzept GmbH - Tel: 0160-96647226

Kabeltrassen

IMG-20181030-WA0050
IMG-20181030-WA0022

Kabelkanal verlegen: für Ihr Zuhause

Planen Sie den Bau eines Eigenheims, benötigen Sie natürlich auch einen Anschluss an das Strom- und Glasfasernetz. Damit die Versorgung den gesetzlichen Bestimmungen entspricht, entwickelt der Ingenieur den Bau der Kabeltrasse mithilfe von Planzeichnungen.

Wir sorgen für die Vernetzung verschiedenster Gemeinden und Städte. Wir versorgen im Auftrag unserer Geschäftspartner für störungsfreie Nutzung jeglicher Telekomunikation.

Gartenbauhannover 5 KB steht mit seinem großen Team für nahezu jedes Projekt im Kabelbau zur verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage. Gartenbau Hannover 5 KB steht für Qualität und flexibilität.

Wir verlegen auch für Sie Kabeltrassen aller Art.​

Erdkabel fachgerecht legen

Möchten Sie Ihr Haus an das Kommunikations- und Stromnetz anschließen, dürfen Sie dies nicht einfach in Eigenregie tun: Der Anlagenplaner entwirft den Verlauf der Kabeltrasse, weil dies zu seinem Sachgebiet gehört. Die bauliche Umsetzung erfolgt durch Fachbetriebe, die Außenanlagen gestalten wie beispielsweise Unternehmen des Garten- und Landschaftsbaus. Sie treten meist als Generalunternehmer auf und erhalten ihre Verlegungsaufträge von Privatpersonen und kommunalen Verwaltungen. Kabel werden in Deutschland üblicherweise unterirdisch verlegt. Einzige Ausnahme: ländliche Regionen, wo man aus Kostengründen Freileitungen baut. Erdkabel werden durch einen zuvor ausgehobenen schmalen Graben vom öffentlichen Anschluss zum zu versorgenden Gebäude geführt. Stromführende Kabel verlegt man aus Sicherheitsgründen oft in Leerrohren.

Der beauftragte Ingenieur erstellt im ersten Arbeitsschritt ein grobes Konzept mit den wichtigsten Komponenten (Fließschema). Anschließend fertigt er für die gesamte Anlage ein Rohrleitungs- und Instrumentierungsdiagramm (R+I) an. In dieses trägt er sämtliche erforderlichen Funktionseinheiten und ihre jeweiligen Bezeichnungen ein. Grundlage jeder Konzeption ist ein Lageplan des betreffenden Baugebiets. In diesen trägt der Planer die Kabeltrassen als Einstrichlinien vom öffentlichen Netz zum Endverbraucher ein. Damit legt er die ungefähre Richtung und Kabellänge fest. Ändern sich jedoch die Rahmenbedingungen, muss der Projektleiter die Konstruktionszeichnung umarbeiten lassen. Planen Sie den Anschluss Ihres Eigenheims an das vorhandene Telekommunikations- oder Stromnetz, sind wir Ihnen als erfahrene Planer von Außenanlagen gern behilflich. Egal um welches Kabelbauprojekt es sich handelt, unser Fachkräfteteam verlegt Ihren Kabelkanal ordnungsgemäß und termingerecht.

Erdkabel durch den Garten führen

Möchten Sie Ihre Außenanlage ganzjährig mit Strom versorgen, benötigen Sie dafür ein Erdkabel: Verlängerungskabel für den Außenbereich sind eine Stolperfalle und können bei Erdarbeiten beschädigt werden. Beauftragen Sie uns mit der Verlegung Ihres Erdkabels im Garten oder Vorgarten, verwenden wir dabei oft Leerrohre. Mit diesen ersparen wir Ihnen später am Erdkabel erforderliche Austauscharbeiten. Wünschen Sie eine ausreichende Gartenbeleuchtung, sind dafür aber nicht unbedingt 220V-Stromleitungen notwendig. Sie schaffen sich einfach Leuchten mit stromsparenden und lichtintensiven LEDs an. Weil Außenanlagen zu den Feuchträumen zählen, müssen sämtliche Komponenten Ihrer Elektroinstallation mindestens spritzwassergeschützt sein, also über eine IP 44-Zertifizierung verfügen. Dies gilt für Außensteckdosen am Haus, Teichpumpen, Gartenleuchten und Erdkabel gleichermaßen. Denn dringt Nässe in sie ein, können Sie durch einen Stromschlag lebensgefährlich verletzt und Ihre Anlage funktionsunfähig werden.

Für den Bau Ihrer Kabeltrasse in mindestens 80 cm Tiefe (Frostgrenze!) heben unsere Mitarbeiter einen schmalen Graben aus, verdichten seine Sohle und schütten ein wenigstens 10 cm hohes Sandbett auf. Die von uns verwendeten Erdkabel sind PVC-isoliert (NYY- oder NYCWY-Kabel). Anschließend bedecken wir es mit einer 10 cm starken Sandschicht und Kabelhauben, auf denen wir ein PVC-Warnband anbringen. Dieses weist bei späteren Erdarbeiten auf die darunter befindliche Stromleitung hin. Übrigens: Für die Versorgung mehrerer Stromverbraucher setzen wir ein 5-poliges Stromkabel ein. Auf diese Weise ersparen Sie sich einen nachträglichen Austausch des 3-poligen Erdkabels. Beachten Sie bitte, dass Ihre Außenleitung im Zählerkasten separat abgesichert sein und einen FI-Schutzschalter haben sollte. Alternativ dazu können wir Ihr Stromkabel auch durch ein Kabelschutzrohr führen und anschließend mit Sand bedecken, sodass es vor Erdbewegungen durch Frost geschützt ist.

Kabeltrassen für Glasfaserleitungen

Da Sie in Ihrem neuen Zuhause natürlich auch moderne Telekommunikationsleistungen nutzen möchten, benötigen Sie dafür eine separate Kabeltrasse. Diese legen wir in einem Abstand von mindestens 30 cm zu Ihrer Stromleitung an. Moderne Glasfasernetze verfügen über verschiedene Verteilerpunkte. Als Hauptverteiler (PoP) fungiert eine oberirdische Station. Sie versorgt einzelne unterirdisch angelegte Unterverteiler (DPs) über gebündelte Glasfaserkabelleitungen (Speedpipes). Von diesen Unterverteilern wiederum führen diverse Erdkabel zu den einzelnen Straßen des Versorgungsgebiets und ihren Häusern. Jedes von ihnen verfügt über einen unterhalb der Frostgrenze befindlichen Hausübergabepunkt (HÜP). Von diesem führen einzelne Glasfasern zu jeder Wohneinheit, falls es sich bei dem Gebäude um ein Mehrparteienhaus handelt. Bei Einfamilienhäusern reicht ein Netzabschlusspunkt (NT-Punkt) für die hausinterne Datenübermittlung aus. Weil das Glasfaserkabel am NT endet, wird es über ein Netzwerkkabel mit dem Router verbunden.

Um Ihr Haus kurzfristig an das Telekommunikationsnetz anschließen zu können, legen wir in Abstimmung mit Ihnen die Position des Hausübergabepunkts und die Kabelführung fest. Anschließend machen wir in Ihrem Garten mit dem Bagger einen ausreichend großen Erdaushub, der noch am selben Tag wieder verschlossen wird. Die Verlegung der Leerrohre unter sensiblen Stellen wie

  • Hauseinfahrt
  • Gartenwegen
  • Terrasse
  • Garage
  • Gehwegpflaster

erfolgt mithilfe des modernen Bodenverdrängungsverfahrens. Dieses eignet sich auch zum nachträglichen Anlegen von Kabeltrassen für alle Arten Hausanschlüsse. Damit wir Ihren Vorgarten oder Ihre Terrasse nicht beschädigen müssen und noch zusätzlich Zeit sparen, schießen wir im Erdreich einen mit Druckluft angetriebenen Spezialkolben (Erdrakete) ab. Er verdrängt die Erde und schafft ausreichend Platz für das Leerrohr, durch das wir dann das Glasfaserkabel zum Haus ziehen.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie ein Termin mit uns zur Kabeltrassen Verlegung vereinbaren. Dann nutzen Sie doch unser Formular:

Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Ihre Daten werden ansonsten gelöscht, wenn wir Ihre Anfrage bearbeitet haben oder der Zweck der Speicherung entfallen ist. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite.​

Hannover - Peine -Braunschweig - Hildesheim - Wolfsburg

Vechelde - Ilsede - Lengede - Edemissen - Wendeburg - Sehnde - Lehrte - Sarstedt - Uetze - Burgdorf

Menü schließen